Neuraltherapie in der HNO-Arzt-Praxis Nürnberg Dr. Walter

Was versteht man unter Neuraltherapie?

Neuraltherapie ist eine ganzheitliche Regulationstherapie mit Anwendung von Lokalanästhetika (meist Procain), die nicht primär zur Betäubung, sondern zu therapeutischen, teilweise auch zu diagnostischen Zwecken eingesetzt werden.

Die Neuraltherapie basiert maßgeblich auf den Brüdern Hunecke (1925), welche diese Therapie erforschten und weiterentwickelten.

Anwendungsmöglichkeiten findet die Neuraltherapie als Segmenttherapie, Störfeldtherapie, Triggerpunkttherapie und Ganglientherapie Zusätzlich gibt es die Infusionstherapie und die Anwendung als Spray.

Ihre Wirkungsweise ist durchblutugsfördernd, antientzündlich, vor allem aber schmerzstillend durch sympathikolytische Effekte mit Auswirkung auf das Schmerzgedächtnis. Im Grunde wird durch Unterbrechung des Schmerzreizes oder Wirkung auf ein Störfeld ein „Reset“ im Körper erzeugt. Durch Unterbrechung des eingefahrenen Dauerreizes des Systems wird eine Neuorientierung möglich.

Neuraltherapie Rücken

Segmenttherapie

Über die sogennannten Head´schen Zonen (Hautareale, die von einzelnen Spinalnerven versorgt werden) steht das somatische und das vegetative Nervensystem in Verbindung. Mit dem entsprechenden Hautareal sind die zugehörigen Muskeln, Sehnen und Gelenke, aber auch innere Organe verbunden. Sie können sich bei Funktionsstörungen durch ausstrahlende Schmerzen in die entsprechenden Hautareale bemerkbar machen. (z. B. Herzschmerzen in den linken Arm)

Ziel der Neuraltherapie ist es nun, durch Behandlung der entsprechenden Hautareale, Einfluss auf die Funktionsstörungen der innen gelegenen Strukturen zu nehmen.

Störfeldtherapie

Der Begriff Störfeld geht auf Hunecke zurück, der annahm, dass chronische Entzündungen im Körper an zum Teil weit entfernten, anderen Körperregionen chronische Störungen und Schmerzen hervorrufen können. Dies entdeckte er durch Injektion des Neuraltherapeutikums an die Osteomyelitisstellen am Bein einer Frau mit chronischen Schulterschmerzen. Durch diese Behandlung war sie innerhalb von Sekunden von den Schmerzen befreit. Störfelder können überall im Körpers sein. Im Bereich des Kopfes sind es vor allem die Tonsillen, die Zähne und die Nebenhöhlen. Aber z. B. auch alle Narben im Körper können Störfelder darstellen.

Neuraltherapie Schulter

Störherde können energetisch den Organismus und seine Regelsysteme schwächen. Er hat durch die Dauerbelastung des Störfelds keine Kraft, Baustellen an anderen Körperregionen zu sanieren oder eindringende Krankheitserreger ausreichend zu bekämpfen.

Die Anwendung von Procain am Störfeld kann dieses beseitigen oder mildern und somit den Weg zur Besserung der Beschwerden an anderen Körperregionen frei machen - insbesondere bei hartnäckigen Schmerzen.

Diese ganzheitliche, holistische Betrachtungsweise ist nicht zuletzt dadurch spannend, weil daraus ersichtlich wird, dass auch weit entfernte Dinge energetisch miteinander in Verbindung stehen.

In unserer HNO-Arzt-Praxis Nürnberg Dr. Walter wenden wir seit langem neuraltherapeutische Injektionen, besonders im HNO-Gebiet, aber auch als Narbenstörfeldbehandlung an.

Insbesondere bei:

  • Tinnitus aurium
  • Gesichts- und Kopfschmerzen
  • Kiefergelenksproblemen
  • chronischen Nasennebenhöhlenentzündungen
  • HWS-Verspannungen
  • Schwindel
  • Migräne
  • Trigeminusneuralgien
  • Zahn- und Tonsillenherden
  • Narben

kommt in unserer Praxis die Neuraltherapie zum Einsatz, z. T. kombinbiert mit Akupunktur.

"Omnia bona mea mecum sunt." ("Alles, was Wert für mich hat, habe ich bei mir.")
- Seneca

HNO Nürnberg

Dr. med. Ulrike Walter

HNO-Ärztin · Naturheilverfahren · Akupunktur

Königstr. 33-37,
Ostermayr-Passage
90402 Nürnberg
Tel.: 0911 - 65 64 767
Fax: 0911 - 65 64 781
praxis  [at] hno-walter-nuernberg.de

Sprechzeiten

Nach Vereinbarung

Mo. 8.30-13.30 15.00-19.30
Di. 8.30-13.30 15.00-18.30
Mi. 8.00-13.00  
Do. 8.30-14.00 15.00-17.30
Fr. 8.00-15.00  
HNO Nürnberg Eingang in der Ostermayr-Passage